Platznot? Nicht mit der Eckbadewanne

Ein kleines Badezimmer bedeutet für die meisten den Verzicht auf eine Badewanne. Auf der geringen Fläche finden dann WC, Waschbecken und Dusche einen Platz, die liebgewonnene Badewanne muss draußen bleiben. Dass das auch anders geht, zeigen die Badexperten von www.calmwaters.de mit platzsparenden Eckbadewannen.

Ein Raumsparwunder

Wer sich für die Eckbadewanne entscheidet, holt sich einen wahren Raumsparer in das Badezimmer. Die Badewanne passt mit ihrem rechten Winkel perfekt in die Ecke des Zimmers und beansprucht den ohnehin ungenutzten Platz. Die Liegeposition zeigt sich dabei quer zu den beiden Wänden, sodass die Wanne nicht unnötig in den Raum hineinragt, sondern so bündig wie möglich in der Ecke steht. Auf Bequemlichkeit muss dabei niemand verzichten: Die Liegeposition erreicht gerne 130 cm mit einem schön flachen Neigungswinkel.

Welche Form?

Eine Eckbadewanne ist alles andere als langweilig, Interessierte finden zahlreiche Designs zur Auswahl. So gibt es Badewannen, die ganz symmetrisch in der Ecke stehen: Beide Seiten sind gleich lang, die Kurve vorne leicht gebogen. Daneben gibt es spezifische Ausführungen, bei denen entweder die linke oder die rechte Seite länger ist.

So passt die Eckwanne ideal mit der kürzeren Seite neben der Toilette. Die vordere Kurve zeigt sich dann meist geschwungen, kann aber auch durch die Abmauerung schön gleichförmig daherkommen. Außerdem gibt es Varianten, bei denen die Wanne an sich gar nicht die beliebte Ecke aufweist. Durch Bauplatten oder eine Abmauerung positioniert man die Badewanne schräg in die Ecke, wobei die Nische durch die Montage gefüllt wird und so zum Beispiel Ablagemöglichkeit für ein Glas, Duschgel oder Deko verspricht.

Montage für jedermann

Auch hinsichtlich der Montage bietet die Eckbadewanne außerordentlichen Spielraum. Neben den bekannten Installationen per Abmauerung, Wannenträger und Bauplatten kommt hier eine weitere Möglichkeit in Betracht: die Schürze. Dabei stellt man die Eckbadewanne auf die mitgelieferten Füße; Wandhalterungen stützen die Wanne an beiden Wänden, so dass sie sicher steht. Für das Design kommt nun die Schürze oder auch Verkleidung genannt ins Spiel.

Sie umschmiegt die Eckbadewanne liebevoll und taucht die Fassade in ein harmonischen Bild. In der Regel besteht die Schürze ganz wie die Wanne aus Sanitäracryl, die Oberflächen wirken wie verschmolzen. Wer mag, wählt für die Inszenierung seiner Wanne auffällige Designs in farbenfrohen Looks oder rustikalen Holzmotiven.

Ganz gleich für welches Design man sich entscheidet, mit der Verkleidung setzt man immer einen hübschen Blickfang und punktet zudem durch einfache Montage sowie Demontage. Anders als verflieste Träger oder Mauern, lässt sich die Schürze in nur wenigen Minuten abnehmen. Im Falle eines verstopfen Siphons oder sonstigen Notfällen, kann man schnell Hand anlegen, die Schürze abnehmen – ohne die Wanne zu beschädigen. Anschließend die Schürze wieder anschrauben und schon ist das Ensemble wieder perfekt.

Letzte Aktualisierung am 27.06.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kommentar verfassen

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen einverstanden. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen