Tipps für den Silvester-Klassiker Raclette

Silvester ist zum Feiern da, mit Freunden, mit Familie.

Darum will keiner lange in der Küche stehen um eine gute Grundlage zu kochen. Zu Silvester hat sich das Raclette sozusagen als Essen etabliert.

Es ist schnell vorbereitet, es macht Spaß zusammen zu kochen und macht vor allem satt, damit man das eine oder andere Glas an Silvester trinken kann.

Hier sind meine persönlichen Tipps für den Silvester-Klassiker Raclette

Es stinkt

Der größte Kritikpubkt ist immer: das stinkt so, die Wohnung kann ich drei Tage lüften bis der Gestank draussen ist. Ja Lüften ist eine guter Plan dafür, denn damit verzieht sich der Geruch relativ schnell.

Meine persönliche Empfehlung ist die Lampe Berger. Der Lampe Berger gelingt es wie keiner anderen Duft-Lampe, die Luft in geschlossenen Räumen zu reinigen, unangenehme Gerüche zu vernichten und dabei einen sanften Wohlgeruch zu verbreiten. Dabei geht es eigentlich nicht so sehr um den Duft, sondern um die Vernichtung der schlechten Duftmoleküle – Katalyse genannt.
Nach dem Essen eine Lampe Berger für ca 30 Minuten angezündet – der Raclette Geruch ist weg.

Welcher Käse ?

Da steht man im Supermarkt am 30.12. und kauft dann doch den fertig abgepackten Raclette Käse – steht ja so auf der Packung. Dabei kann man sehr viele andere Käsesorten dazu nehmen.

Passende Käsesorten sind:

  • Raclette-Käse: Klassiker aus der Schweiz – genauer aus dem Kanton Wallis. Bei Käse aus der Schweiz darf man die Rinde mitessen !! Schweizer Raclette-Käse ist frei von künstlichen Zusatz- und Konservierungsstoffen. Bei deutschen Raclettekäse die Rinde abschneiden !
  • Gouda und Butterkäse: gute Schmelzeigenschaften, je älter desto würziger
  • Bergkäse: sehr würzig
  • Tilsiter
  • Mozzarella
  • Camembert
  • Gorgonzola: sehr lecker dazu sind Birnen und Nüsse

Die optimale Menge:

Die Mengenangaben abzuschätzen ist nicht ganz einfach. An diesen Angaben (pro Person) können Sie sich orientieren und glauben Sie mir, es reicht wirklich !

  • Käse: 200 bis 250 Gramm, bei vielen Beilagen, reichen 150 bis 200 Gramm
  • Fleisch: 120 bis 150 Gramm
  • Gemüse: 150 bis 200 Gramm
  • Pellkartoffeln: 150 bis 200 Gramm

Rezepte schreibe ich hier keine auf, denn es gibt im Netz genug tolle Seiten die für jeden Geschmack das richtige Rezept haben, egal ob mit oder ohne Fleisch, orientalisch, klassisch usw.

Aber vielleicht haben diese Tipps geholfen mal wieder ein Raclette auch unterm Jahr zu machen.

Bildquellen

  • raclette-1293573_1280: Pixabay

Schreibe einen Kommentar