Duftkerzen von Diptyque

Duftkerzen von Diptyque

Diptyque ist eine Marke, die in den letzen Jahren weltweit Kultstatus erlangt hat. Mir war die Marke bis vor ein paar Jahren auch nicht bekannt. Sie kommt aus Paris, genaugenommen 32 Boulevard Saint Germain. Seit den 60igern werden Düfte und Parfums kreiert, zwei Jahre später kamen die Duftkerzen hinzu.

Mittlerweile gibt es  über 50 verschiedenen Duftnoten. Die Idee dahinter, Düfte und Gerüche, die die Gründer auf ihren Reisen wahrgenommen haben oder an ihre Kindheit erinnern, nachzukreieren.

Man kann wirklich sagen: Diptyque macht die besten Kerzen der Welt. Hat man das nötige Kleingeld stehen am besten gleich mehrere davon auf dem Couchtisch. Allerdings zählen die Kerzen auch zu den teuersten, um die 50 Euro für 190g. Kleine Kerzen kosten um die 25 Euro, rentieren sich preislich nicht. Es gibt auch Outdoor Kerzen mit 300gr, tolles Design, riesengroß, leider teuer (240 €)

Die Kerzen selbst werden aus einer Mischung aus pflanzlichen Wachsen und Parrafin hergestellt.

Dazu wird jeder Duft aus einer einzigartigen Mischung von natürlichen Inhaltsstoffen hergestellt. Man bekommt kein Kopfweh oder Brennen in den Augen, man geniesst einfach nur den Duft, den die Kerzen in den Raum abgebe.

Das Markenzeichen der Kerzen sowie der Parfums ist das ovale Emblem mit den tanzenden Buchstaben. Ist die Kerze abgebrannt ist das Glas ein toller Deko-Artikel !

Die Größe einer Kerze sagt wenig über die Brenndauer aus, wichtig für eine gute Kerze ist:

  • der Docht (wird bei Diptyque von Hand gesetz)
  • das Wachs
  • ein hochwertiges Parfum

Wenn man die Pflegehinweise beachtet, brennen die Kerzen von Diptyque bis zu 60 Stunden. Das heisst genau, man sollte vor dem Anzünden der Kerze die Dochtspitze abschneiden, damit das Glas nicht verrußt.

Die Auswahl fällt einem wirklich schwer, am besten man riecht sich in den Geschäften einmal durch das Sortiment und findet so seine Lieblingssorte. Hat man nicht die Möglichkeit live an den Kerzen zu schnuppern, so kann man sich auch von den Stars inspirieren lassen:

Eva Mendes mag “Baies” (Berrenobst – sehr fruchtig), Tom Ford “Figuier” (Feigenbaum – mein Lieblingsduft!), Karl Lagerfeld “Cannelle” (Zimt) und “Héliotrope” (Vanilleblume), Donatella Versace mag den “Pomander” (Zimt und Orange) am liebsten.

In Deutschland bekommt man Diptyque Kerzen in den meisten Großstädten:

Köln und Düsseldorf bei Apropos
Frankfurt am Main bei Swan’s
München bei Ludwig Beck
Berlin bei Quartier 206
Hamburg im Alsterhaus

Zu Weihnachten kaufe ich mir “Feu de Bois” – Holzkohlenfeuer! Dieser Duft riecht wirklich nach Kamin, Kaminholz, Feuer, man kann es wirklich schlecht beschreiben, aber der Duft ist einmalig und gehört für mich zu Weihnachten dazu.

Bildquellen

  • dyptique: Ralf Royal

Add Comment