Paris – Marais Viertel

Paris – Traumhauptstadt in Europa.

Wir wohnen relativ nah bei Paris, ca 500km entfernt. Das sind mit dem Hochgeschwindigkeitszug TGV gerade mal 2 Stunden Fahrtzeit. Mit dem Auto sind es 4-5 Stunden und mit dem Flieger ne gute Stunde.
Mit dieser geringen Entfernung ist Paris immer mal wieder ein Kurztrip wert.
Denn Paris lebt, es ist charmant und hat bezaubernde Ecken, man muss sich nur treiben lassen (gutes Schuhwerk vorrausgesetzt 🙂 )

Quelle: Ralf Royal

Ein Hotel ist relativ teuer, da sucht man sich ein Einfaches raus, denn man ist ja nur zum Schlafen dort, da reicht auch ein 3-Sterne Hotel/Pension, aber selbst die kostet zwischen 60-100 Euro. Oft werden Arrangements angeboten, daher auch mal ein paar Wochen im voraus schauen. Leider hat Paris immer Saison (ausser vielleicht August) daher ist es immer teuer.

Das Marais Viertel

Bei unserem letzten Städtetrip in diese Stadt hatten wir uns für 2 Stunden einen Guide gebucht übers Internet für das Marais Viertel.
Das Marais ist mittlerweile ein touristisches Viertel und hat daher auch sonntags geöffnet. Ideal für den sonntäglichen Einkaufsbummel.

Dieses Viertel ist im Moment angesagt und daher wollten wir uns mal ein paar Infos beim Schlendern geben lassen, sowie Kultur, Essen oder Geschichte zu dem Viertel. Es war die beste Entscheidung, denn nichts kann jemand besser rüberbringen als jemand der in der Stadt lebt. Was man in diesen 2 Stunden alles erfahren hat ist unglaublich. Und durch die vielen Eindrücke bleibt das auch gut im Kopf verankert. Kostenpunkt der Führung: 25 Euro pro Stunde.

Quelle: Ralf Royal
Das Marais Viertel

Wer durch das Marais schlendert sieht junge und alte Juden mit Kippa bzw. Schläfenlocken und rundem Filzhut. Das Marais war die erste jüdische Siedlung in Paris und ist heute noch das jüdische Viertel der Stadt.
Fast 50% der jüdischen Gemeinde in Frankreich lebt in Paris, meist immer noch im Marais-Viertel.
Besondern sehenswert ist die rue des Rosiers, die Hauptstraße des jüdischen Lebens in Paris. Hier kann man einfach nur gucken und lecker Essen.

Quelle: Ralf Royal
wunderschöner Brunnen

Place des Vosges im Marais

Unter den fünf „Königlichen Plätzen“ ist er der älteste und gilt als einer der schönsten Plätze von Paris.
https://de.wikipedia.org/wiki/Place_des_Vosges

Centre Georges Pompidou

Das Centre national d’art et de culture Georges-Pompidou, Centre Pompidou, ist ein staatliches Kunst- und Kulturzentrum am Anfang des Marais Viertels.

Quelle: Ralf Royal
Centre Pompidou

Es beherbergt das Musée National d’Art Moderne mit bedeutenden Kunstwerken des 20. Jahrhunderts, eine Bibliothek mit 2000 Leseplätzen, das Musikforschungszentrum IRCAM, eine Kinderwerkstatt, Kino-, Theater- und Vortragssäle, eine Buchhandlung sowie ein Restaurant und ein Café.

Bildquellen

  • Paris: Ralf Royal
  • im jüdischen Viertel von Paris: Ralf Royal
  • Brunnen in Paris: Ralf Royal
  • Centre Pompidou: Ralf Royal

Schreibe einen Kommentar